Der Lehrstuhl Internationale Beziehungen und Außenpolitik lädt am Montag, den 5. Dezember 2016 zu einem Gastvortrag von Dr. Tamir Libel (Institut Barcelona d'Estudis Internacionals (IBEI)) ein.

 

Dr. Libel wird über 'European Military Culture and Security Governance: Soldiers, Scholars and National Defence Universities'  referieren.

 

Abstract:

In the aftermath of the Cold War, European armed forces embarked on an ongoing transformation of their professional military education systems. At its core lies unprecedented restructuring of military colleges into defence universities. Instead of the teaching college, characterized by military focused curriculum and uniformed faculty and student body, all over Europe one can witness the establishment of research universities, supervised by civilian-military public authorities where academic qualified faculty educates military and civilian university alike. As military education plays a key role not only in commissioning and qualifying officers as commanders and staff officers but also in equipping them with professional ethics, attitudes and values then these changes have significant implications for military preparedness and civil-military relations.

 

Alle Interessierten sind herzlich zu Vortrag und Diskussion eingeladen.

 

Datum: 05.12.2016
Zeit: 16.00 Uhr c.t.
Ort: B 21

Der Lehrstuhl Internationale Beziehungen und Außenpolitik lädt am Donnerstag, den 26. Januar 2017 zu einem Gastvortrag von Dr. Wolfgang Weisbrod-Weber (Ehemaliger Beigeordneter Generalsekretär und Sondergesandter der Vereinten Nationen) ein.

Dr. Wolfgang Weisbrod-Weber wird über 'Die Leitung von Friedensoperationen in der Praxis - Erfahrungen eines UNO-Diplomaten in Afghanistan, Ost-Timor und der Westsahara'  referieren.

Die Vereinten Nationen sind aktuell mit über 100.000 Soldaten in 16 Friedensoperationen weltweit engagiert. Die „Blauhelme“ sind zu einem wesentlichen Merkmal der Tätigkeit der Weltorganisation geworden. Ihre Aufgaben sind jedoch nicht nur militärischer Natur: Friedensoperationen arbeiten auch im Bereich der humanitären Hilfe, des wirtschaftlichen Wiederaufbaus oder der gesellschaftlichen Versöhnung in Ländern, die gewalttätige Konflikte erfahren haben. Die Operationen haben dabei sehr unterschiedliche Gestalt – von einer eher diplomatisch geprägten, kleinen Mission hin zu einer großen Präsenz, die zeitweise die Verwaltung eines ganzen Landes übernimmt. Dabei kommt der Leitung solcher Friedensoperationen eine entscheidende Rolle zu. Wolfgang Weisbrod-Weber hat in seiner Karriere bei den Vereinten Nationen vielfältige und intensive Einblicke in die auch ganz praktischen Herausforderungen der Friedensarbeit der Vereinten Nationen erlangt. Der ehemalige beigeordnete Generalsekretär hat sowohl im Hauptquartier der UNO als auch in verschiedenen Krisengebieten vor Ort Führungsaufgaben übernommen, die ihn zu einem der hochrangigsten UNO-Diplomaten aus Deutschland machen. In seinem Vortrag wird er über seine Erfahrungen in der Leitung der Missionen in Afghanistan, Ost-Timor und der Westsahara sprechen.

Alle Interessierten sind herzlich zu Vortrag und Diskussion eingeladen.

Datum: 26.01.2017
Zeit: 18.00 Uhr c.t.
Ort: HS 10

Der Lehrstuhl Internationale Beziehungen und Außenpolitik lädt am kommenden Dienstag zu einem Gastvortag von Dr. James Fergusson (University of Manitoba) ein.
 
Dr. Fergusson wird über "The Past, Present, and Future of the Responsibility to Protect (R2P): A Canadian Perspective" referieren.
 
Alle Interessenten sind herzlich zu Vortrag und Diskussion eingeladen.

Datum: 21.06.2016
Zeit: 16.00 Uhr c.t.

Ort: HS 2